LWF aktuell 134
Vielseitige Wälder für mehr Artenvielfalt

Titelseite LWF aktuell 134

»Mehr als ein Viertel der Insekten-Arten ist bestandsgefährdet«, so lautet die Einschätzung des Bundesamtes für Naturschutz. Für die Artenvielfalt im Wald fühlen sich Forstleute und Waldbesitzende seit langem verantwortlich. Nicht von ungefähr kommt den Wäldern eine große Rolle als Rückzugsgebiet für Tiere und Pflanzen zu. Gleichzeitig sind unsere Wälder jedoch auch nachhaltige Holzlieferanten.

Wie können Artenschutz und Waldbewirtschaftung in Einklang gebracht werden? Mit dieser Frage beschäftigen sich Wissenschaftler und Forstpraktiker im eng besiedelten Mitteleuropa schon seit vielen Jahrzehnten. Unsere gelebte forstliche Praxis, Ökologie und Ökonomie auf gleicher Fläche zu realisieren, findet weltweit Anerkennung. Auf dieser Wertschätzung dürfen wir uns nicht ausruhen.

Der »Bayerische Weg« der integrativen Forstwirtschaft verfolgt das Leitmotiv »Schützen und Nutzen« auf möglichst großer Fläche. Unser Titelthema widmen wir der Frage, ob dieser Weg auch heute noch erfolgversprechend ist.  (36 Seiten)

Erscheinungsdatum: Mai 2022

Preis: 5 €

Stück  

Artikel

  • Vielseitige Wälder für mehr Artenvielfalt
  • Saatgut alternativer Baumarten für Bayern
  • Schwierige Zeiten für kommunale Forstbetriebe
  • Erholungsort Wald: den Alltag zurücklassen
  • Sturmwurfflächen im Hochgebirge – Gut Ding will Weile haben!
  • Naturwälder erlebbar machen – Ja! Aber wie?

Literaturverzeichnis

Rubriken