Header Boden und Klima

RSS-Feed der Bay. Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft abonnieren

So verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr. Unser RSS-Feed "Nachrichten der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft" informiert Sie kostenlos über unsere aktuellen Beiträge.

Aufruf des RSS-Feeds

Tobias Mette und Christian Kölling
Wald, Wachstum, Umwelt - LWF-aktuell 107

Wie wirkt sich der Klimawandel auf die Produktivität und Kohlenstoffspeicherung unserer Wälder aus? In einer länderübergreifenden Kooperation stellen zehn Ressortforschungsanstalten und zwei Universitäten einheitliche Boden- und Klimadaten (»Umweltvektor«) für insgesamt 26.450 Traktecken der Bundeswaldinventur (BWI) zusammen. Wachstumsmodelle werden weiterentwickelt und neu geeicht, um das Wachstum der BWI-Bestände unter Verwendung der neu gewonnenen Umweltdaten vorherzusagen. Auf diese Weise bekommt man Aufschluss über die weitere Entwicklung der Wälder Deutschlands, die Höhe des potenziellen Rohholzaufkommens und das Kohlenstoffbindungsvermögen unter den veränderten Bedingungen des Klimawandels.

Politische Umrisskarte von Deutschland auf der die zwölf am Verbundprojekt WP-KS-KW teilnehmenden Ressortforschungsanstalten eingezeichnet sind: Universität Hamburg, CEN, Landesforst Mecklenburg-Vorpommern, HNE Eberswalde, Forst Brandenburg, Thünen Institut, NW-FVA, Landesbetrieb Wald und Forst Nordrhein-Wesfalen, Thüringenforst, Sachsenforst, Landesforsten Rheinland-Pfalz, FVA, TUM und LWFZoombild vorhanden

Abbildung: Das Verbundprojekt WP-KS-KW (Waldproduktivität – Kohlenstoffspeicherung
– Klimawandel) wird von zwölf Ressortforschungsanstalten
und Universitäten in ganz Deutschland bearbeitet.

»Es ist allgemein bekannt, dass sich das Klima und mit ihm Wachstum und Verbreitung des Waldes langsam ändern«. Mit diesem Satz leitet Mitscherlich schon 1971 den zweiten Band seines berühmten Werkes »Wald, Wachstum, Umwelt« ein. Seit den frühen 1980er Jahren wissen wir, dass wir uns in einer Phase eines unerhört rasanten globalen Temperaturanstiegs befinden, und dass der anthropogen forcierte Ausstoß von Kohlendioxid und anderen Treibhausgasen wesentlichen Anteil daran hat. Dies hat auch die Sichtweise auf unseren Wald und seine Bewirtschaftung in zwei Kernfragen beeinflusst: Wie wirkt sich der Klimawandel auf die Produktivität unserer Wälder aus? Wie wirkt sich der Klimawandel auf die Kohlenstoffspeicherung unserer Wälder aus?

Seit Anfang 2014 arbeiten insgesamt zwölf Projektpartner aus ganz Deutschland daran, eine umfassende Datenbasis und methodische Grundlagen zur Beantwortung dieser Frage zu schaffen (s. Kasten). Das Projekt mit dem Kürzel »WP-KS-KW« (für: Waldproduktivität – Kohlenstoffspeicherung – Klimawandel) wird mit Bundesmitteln aus dem Waldklimafonds des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) gefördert.

weiterlesen ... Wald, Wachstum, Umwelt pdf 340 KB