Header Biodiversität

RSS-Feed der Bay. Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft abonnieren

So verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr. Unser RSS-Feed "Nachrichten der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft" informiert Sie kostenlos über unsere aktuellen Beiträge.

Aufruf des RSS-Feeds

Philipp Schönfeld
Landschaftsgestaltung mit Bäumen und Sträuchern - LWF-Wissen 73

Der Wildapfel ist ein vielseitig einsetzbarer heimischer Kleinbaum. Er passt sehr gut in Feldgehölze und lässt sich auch zur Waldrandgestaltung einsetzen. Aber auch im dörflichen Bereich ist er es wert, mehr verwendet zu werden. Er gehört zur Gesellschaft der »wärmeliebenden Eichenmischwälder«. Dementsprechend sind bei der Verwendung in der freien Landschaft die Partnergehölze auszuwählen. Im gärtnerischen Bereich kann er selbstverständlich auch mit Ziergehölzen kombiniert werden. Zur Vervollständigung des Vegetationsbildes sind passende (Wild)stauden genannt.

w73 Landschaftsgestaltung mit Bäumen und Sträuchern Abb. 2Zoombild vorhanden

Abbildung: Waldrand. Foto: P. Schönfeld

Feldgehölze und Hecken beherbergen durch das Zusammentreffen der sehr unterschiedlichen Lebensbedingungen des Waldes und des offenen Feldes außergewöhnlich artenreiche Lebensgemeinschaften. Durch die Vernetzung mit Wäldern, Gewässern und Einzelgehölzen gewinnen sie zusätzlich an ökologischem Wert.

Die Herstellung und Erhaltung von Feldgehölzen schafft Räume für sehr komplexe Lebensgemeinschaften. Diese können linienhaft ausgebildet sein oder als inselartige oder punktförmige Anlagen gestaltet werden. Die Anlage linearer Pflanzungen bietet sich vor allem entlang von Grenzen und Wegen oder am Ufer von Bächen sowie Wasserläufen an.

Sie können aber auch technische Bauwerke verdecken bzw. als Sicht- und Lärmschutzpflanzung dienen oder als Schutz an gefährlichen Steilkanten und unterhalb von steinschlaggefährdeten Stellen angelegt werden.

Eine weitere Einsatzmöglichkeit linearer Pflanzungen ist die Ver bindung unterschiedlicher Biotopflächen. Flächenhafte Pflanzungen dienen dem Schutz vor Erosion an Hängen und Anschnitten, der Gliederung von Sand-, Ton- und Kiesgruben sowie dem Schutz des Trinkwassers in Wasserschutzgebieten.

weiterlesen...Landschaftsgestaltung mit Bäumen und Sträuchern pdf 489 KB

Autor

  • Philipp Schönfeld